Fahrten in 2020

2. Februar 2020

Hier könnt ihr euch für die anstehenden Fahrten und Aktionen in 2020 anmelden und findet alle Infos dazu:

Die Weihnachts-Spende ist angekommen

19. Februar 2020

Das Ergebnis des Weihnachtsbaum-Verkaufs wurde nun als Spende an den Caritasverband übergeben! Vielen Dank an unsere „alten Leiter“, ein wirklich tolles Ergebnis 💪🎄🎅

Pfingsten in Westernohe

2. Februar 2020

Bald ist es wieder so weit. Wir stehen in den Startlöchern und bereiten uns, wie jedes Jahr, auf unsere super spannende, super aufregende, total abgedrehte und extra tolle Fahrt ins Pfingstlager in Westernohe vor. Und weil wir Leiter wissen, wie super spannend, super aufregend, total abgedreht und extra toll so eine Fahrt wird, suchen wir noch interessierte Wölflinge, Juffis, Pfadis und Rover, die alle zusammen, Lust auf eine super spannende, super aufregende, total abgedrehte und extra tolle Zeit haben. Wenn ihr also Lust habt…und Zeit habt…auf eine super spannende, super aufregende, total abgedrehte und extra tolle Zeit mit ganz vielen anderen Wölflingen, Juffis, Pfadis und Rovern, dann seid dabei. Last euch mit der Entscheidung  aber nicht allzu lange Zeit. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt und das Interesse sehr hoch. Einige von euch sind schließlich schon dabei gewesen und wissen wie superspannend, super…ihr wisst sicherlich, was jetzt kommt.

Uns erwartet ein riesiger Zeltplatz mit vielen, vielen, vielen Pfadfinder ( 4000 ! ) aus ganz Deutschland und vielleicht sogar darüber hinaus. Das wird für Alle super spa…ich glaube das habe ich schon einmal erwähnt.

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programmangebot: Die Stufen- und Facharbeitskreise werden mit zahlreichen Angeboten vor Ort sein. Die Jahresaktionsgruppe „No Waste – Ohne wenn und Abfall“ hat spannende Aktivitäten für euch vorbereitet und das Internationale Dorf erwartet euch!

Gemeinsam werden wir auch wieder den großen Open Air-Gottesdienst in der Arena feiern. Beim Konzert am Samstagabend wird wieder ordentlich gerockt. Es wird auch wieder einen regionalen Marktplatz auf dem Zeltplatz „Kirschbaum“ geben.

Um es kurz zu machen. Wir freuen uns wie Bolle auf die Fahrt und hoffen, dass so viele wie möglich mitkommen wollen, denn auch hier gilt der alte Pfadfinderleitspruch: Je voller, je doller.

Wir treffen uns am Freitag den 29.05.2020 um 16:00h am Gemeindehaus St. Marien und werden voraussichtlich am Montag den 01.06.2020 gegen 14:00h dort wieder eintreffen. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 49,- €. Für alle weiteren Fragen steht euch die Leiterrunde gerne zur Verfügung.

Den Infobrief könnt Ihr hier herunterladen

Und hier gibt es die Anmeldung

Sommerlager 2020 – Anmeldung online!

26. Januar 2020

Liebe Pfadfinderinnen und Pfadfinder,

Liebe Eltern,

auch in diesem Jahr möchten wir wieder in ein gemeinsames Sommerlager aufbrechen. Unser diesjähriges Ziel wird das „Kandersteg International Scout Center“ in der Schweiz sein.

Bei dem Zeltplatz handelt es sich um eins von nur fünf Internationalen Pfadfinderzentren der WOSM weltweit! Der Platz zeichnet sich durch die Vielzahl von internationalen Besuchern und die wunderschöne Lage in den Schweizer Alpen aus: Hier ist das ganze Jahr über Jamboree!

Den Lagerplatz könnt ihr hier bereits bewundern: http://www.kisc.ch

Infos und Eindrücke von unserem letzten Besuch vor Ort findet ihr hier: http://www.dpsg-witten.de/kisc

Um Fragen zum Lager, zur Anfahrt, zur Planung, zur Ausrüstung usw. zu besprechen, über den Platz zu informieren und um Unklarheiten zu beseitigen veranstalten wir auch in diesem Jahr einen Elternabend zum Sommerlager.

Der Elternabend findet statt am 25.03.2020 um 20:00 Uhr im Pfarrheim St. Marien, Marienplatz 3 in Witten!

Da wir mit dem Reisebus anreisen werden, ist die Anzahl der Teilnehmenden beschränkt! Dementsprechend wird die Anmeldung erst verbindlich, wenn sowohl die vollständig ausgefüllte Anmeldung vorliegt und mindestens die Anzahlung geleistet wurde. Wir müssen uns leider vorbehalten, Anmeldungen abzulehnen bzw. zu stornieren, wenn die Kapazitäten ausgebucht sind.

Die Einladung und den Infobrief könnt ihr hier downloaden.

Und hier gibt es die Anmeldung!

„Mut zum Frieden“ Friedenslicht und unsere Stammes-Weihnachtsfeier

17. Dezember 2019
Tolle Sachen aus dem Krabbelsack

Ein überaus ereignisreiches Wochende liegt hinter uns. Gleich zwei mal hintereinander gab es Pfadfinder-Aktionismus. ein tolles Wochenende 🙂

Am Samstag war nämlich unsere gemütliche Weihnachtsfeier im Pfarrheim. Weil wir mittlerweile so viele sind, durften wir sogar nach oben, in die Gemeinderäume (Danke St. Marien!). Wie in jedem Jahr gab es auch diesmal wieder jede Menge Plätzchen, Kaffee, Tee und natürlich auch das traditionelle Stufenprogramm.

So hatten die Wös ein unterhaltsames Weihnachtsquiz vorbereitet, bei den Juffis wurde es sowohl musikalisch als auch kulinarisch und die Pfadis moderierten ein Weihnachtsbingo. Außerdem gab es ein Mitmach-Theater für Eltern, aus dem „Krabbelsack“ wurden die tollsten Geschenke gezogen und auch das gemeinsame Singen sollte natürlich nicht zu kurz kommen. Der krönende Abschluss war, wie in jedem Jahr, der Stufenwechsel. Wir freuen uns über gleich acht (!) neue Wölfinge, drei neue Pfadis und drei neue Rover.

Aber damit nicht genug, am Sonntag ging es dann gleich nochmal weiter. Wir haben uns in allre Frühe um 13 Uhr am Wittener Hauptbahnhof getroffen, um von dort aus nach Dortmund zu fahren.

Dort angekommen, liefen wir zur Kirche St. Josef, um mit vielen anderen Pfadfindern das Friedenslicht in Empfang zu nehmen. Im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes mit dem diesjährigen Motto „Mut zum Frieden“ wurde das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte Jesus verteilt – ein beeindruckender Moment.

Im Anschluss an den Gottesdienst machten wir uns wieder auf den Heimweg. Am Pfarrheim angekommen, stärkten wir uns mit Brötchen und heißen Würstchen. Anschließend feierten wir einen von uns gestalteten Gottesdienst zur Aussendung und Weitergabe des Friedenslichts,

Weihnachtsbäume für Lebensräume in Mam Rashan

15. Dezember 2019
Mittlerweile zum 25. mal Weihnachtlich draußen: Die ehemaligen des Stammes
Jeder hilft

Die ehemalige Leiterrunde des Pfadfinderstammes St. Marien bildet eine starke Gemeinschaft und ist dem Stamm weiterhin stark verbunden. Außerdem verkaufen unsere „damaligen“ jedes Jahr liebevoll einzeln benannte Weihnachtsbäume.

In diesem Jahr wurde der Erlös einem Projekt der Caritas Flüchtlingshilfe in Syrien gespendet. Das besondere an dem „Projekt Ruhrgebiet“: Flüchtlingsfamilien werden nicht in Zelten untergrbracht, sondern in soliden Schiffcontainern, die zu Wohnbereichen umgebaut werden. Im Nordirak gibt es leider noch sehr viele Flüchtende, die vor den bewaffneten Konflikten in Syrien Schutz suchen.

In den mittlerweile über 40 Containern kommen vor allem syrische Flüchtlinge unter, die bislang in Rohbauten, verfallenen Häusern, unter Brücken oder in Zelten lebten. Die Provinzregierung errichtet dazu derzeit ein größeres Camp in einem freien und sicheren Gebiet. Das Areal von etwa 35.000 Quadratmetern ist eigens für das „Flüchtlingsdorf Ruhrgebiet“ vorgesehen.

Abgesehen von gute Zweck macht die Aktion auch noch Spaß: Jeder einzelen Baum bekommt einen Namen und ein zugehöriges Namensschild. Die Aktion gehört mittlerweile zum festen Weihnachtsprogramm und die Qualitätsbäume sind innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Weihnachtsfeier im Sommerlager 2019

15. Dezember 2019

Zur Weihnachtsfeier haben die Pfadis einen Text über ein Weihnachtslager geschrieben. Überraschender-, oder viel mehr Erschreckenderweise ist die Geschichte überaus realistisch.

Weihnachten im Sommerlager

Um den Gegenteil-Mittwoch angemessen zu zelebrieren, beschließen die beiden Wittener Pfadfinderstämme St. Marien und St. Franziskus gemeinsam, Weihnachten im Sommerlager zu feiern.

Das Orga-Team begibt sich in den Wald und fällt eine Tanne, zieht sich damach in die Leiterjurte zurück, isst Spekulatius und bastelt sich Bärte aus Lametta.

Währenddessen bereitet das Küchenteam eine Weihnachtsgans und Käsespätzle vor. Die restlichen Leiter verschlafen den halben Tag – trotz heller Lichterketten und träumen von Engeln auf Rentieren.

Die Wölflinge bauen Schneemänner aus Sand und dekorien diese festlich mit geklauten Lagerhüten. Die Juffis trinken so viel Glühwein und Eierpunsch, dass sie wieder an die Existenz des Christkinds glauben.

Die Pfadis werden fast aus einem Laden geworfen auf der panischen Suche nach guten Geschenken. Trotzdem stellt sich ihre Suche als erfolgreich heraus und sie können die großzügig mit Glitzer dekorierten Geschenke auf ihrem Schlitten zurück ins Lager bringen, wo diese bis zur Bescherung bleiben.

Die Rover singen zur selben Zeit Weihnachtslieder von Jingle Bells bis Stille Nacht zusammen mit Knecht Ruprecht, Jesus, Josef, Maria sowie dem Weihnachtsmann und lassen sich von der Hektik um sie herum nicht beeinflussen.

Am Abend versammeln sich alle am Kamin, wo Alex und Marvin gemeinsam mit Gitarre und Klavier Last Christmas spielen, bis alle einen Ohrwurm haben. Die Weihnachtselfen tanzen derweil um den mit Christbaumkugeln überladenen Tannenbaum. Zur Abrundung des leckeren Weihnachtsessens gibt es zimtige Plätzchen, Christstollen und Lebkuchen. Und als wäre der Tag noch nicht verrückt genug gewesen, fällt am Ende sogar Schnee, also kuscheln sich alle gemeinsam in die große Jurte und schauen eine Folge Weihnachtsmann & Co KG.