Gruppenstunden aktuell

22. Oktober 2020

Liebe Pfadfinderinnen und Pfadfnder,

liebe Eltern,

die Herbstferien neigen sich langsam aber sicher dem Ende zu, so dass bald die nächsten Gruppenstunden hätten stattfinden sollen. Die steigenden Infektionszahlen mit Covid-19 bereiten auch uns als Stamm Sorge und appellieren an unsere gesamtgesellschaftliche Verantwortung, die Ausbreitung des Virus bestmöglich einzudämmen. Auch wenn die aktuelle Corona-Schutzverordnung die Durchführung von Gruppenstunden noch ermöglichen würde, haben wir als Leiterrunde und gemeinsam mit unseren Freundinnen und Freunden des Stammes St. Franziskus folgendes weiteres Vorgehen entschieden:

Ab sofort werden wir wöchentlich jeden Freitag auf den aktuellen Inzidenz-Wert für den EN-Kreis schauen. Liegt dieser Wert bei > 50 finden in der Folgewoche keine Gruppenstunden und Leiterrunde in und an unserem Pfarrheim statt. Inwieweit dann jeweils Online-Gruppenstunden und Aktionen stattfinden, darüber informieren die jeweiligen Stufen-Leitungen.

Wir hoffen, so eine gewisse Transparenz und auch Planbarkeit für euch zu schaffen.

Lasst uns gemeinsam das beste aus der Situation machen und nach vorne schauen.

Und noch viel wichtiger: Bitte achtet auf euch und eure Mitmenschen. Sprecht gerne eure Leitenden und/oder den Vorstand an, wenn wir euch helfen können.

Bleibt gesund und Gut Pfad,

Eure Leiterrunde

Juffi-Gruppenstunde

27. September 2020

Liebe Juffis, liebe Eltern,

Anna und ich haben aufgrund der aktuellen Lage entschieden, dass wir die Juffi-Gruppenstunden
weiterhin mit Anmeldung durchführen. Wie lange wir das jetzt so machen, ist noch nicht ganz klar.
Aber wir hoffen, dass das kein zu großer Aufwand für euch ist.

Somit bitten wir euch, euch bis Dienstags Abends bei uns zurückzumelden, ob ihr zur Gruppenstunde kommt.

Das könnt ihr gerne per E-Mail (phillip@dpsg-witten.de), Telefon, WhatsApp oder Telegram erledigen.

Weiterhin sei gesagt, dass wir solange es das Wetter zulässt, unser Gruppenstunden-Programm draußen abhalten.
Also passend kleiden! 😉

Wir freuen uns, gemeinsam mit euch draußen zu sein und Abenteuer zu erleben.

Gut Pfad!

Anna und Phil

Die größte Leiterrunde seit langem

9. September 2020

Und vor allem auch die erste seit fast einem Jahr 💪 Mit gleich zehn Leitern haben wir uns grade im Pfarheim im großen Gemeindesaal getroffen. Die meisten Leiterrunden im 14-Tägigen Rhythmus waren nicht so gut besucht, daher nehmen wir das jetzt dringend notwendigen Startschuß um mit der Stufenarbeit so richtig zu starten.

Mit viel Abstand sitzen wir im Größten Saal den die Gemeinde hat 😎

Wir haben uns die beiden einschlägigen Hygienekonzepte, das der Gemeinde und das der DSPG St. Marien Witten, noch einmal genau angeschaut und halten und sehr genau daran.

Nach und nach beginnen wir nun wieder mit der Gruppenarbeit. Vor allem aber haben wir uns auch sehr gefreut uns endlich mal wieder live zu sehen. Videokonferenzen sind zwar ein tolles Werkzeug, aber mit dem Gegenüber und in der Gruppe herzlich gemeinsam zu Lachen haben wir doch lange vermisst.

Die meisten größeren Veranstaltungen, wie der Martinsumzug oder das Pfarrfest, bleiben weiterhin abgesagt. Aber das Friedenslicht zu Bethlehem soll (voraussichtlich) stattfinden.

Mehr Informationen gibt es natürlich zeitnah hier ⚜ Mit guter Laune, beste Grüße und bleibt gesund!

Gut Pfad

Die Leiterrunde

Der Corona-Sommer 2020

26. August 2020

Diesen Sommer konnte wegen der Corona-Pandiemie ja leider kein Sommerlager im Stamm St. Marien stattfinden.

Aber drei Wittener Pfadfinder ließen sich in ihrem Urlaub nicht entmutigen und unternehmen einen echten Hike mit vielen Abenteuern – natürlich unter Einhaltung aller Corona-Regeln 😷

Ziel des Hikes war die Überschreitung des Untersbergs mit Übernachtung auf dem Berg.

Als es losging …

Am Mittag des ersten Tages starteten wir (Vater, Stammeskurat und zwei Söhne, Rover und Juffi) mit vollem Gepäck, darunter: Zelt, Schlafsack, Isomatte, Verpflegung und frohem Mut. Der erste Teil der Wanderung begann im österreichischen Großgmain mit Waldwegen und leichtem Anstieg.

Je höher wir kamen, desto anspruchsvoller und abwechslungsreicher wurden unsere Wege. Da wir von der Sonne mehr als nur verwöhnt wurden, legten wir regelmäßig Trinkpausen ein und genossen die tolle Aussicht auf das unter uns immer kleiner werdende Salzburg.

An unserem ersten Zwischenziel, der Klingeralm (1528m) konnten wir nicht nur unsere Seele, sondern auch die Füße baumeln lassen. Eine Schaukel, direkt an der Bergkante mit Aussicht über das Salzburger Land, bot ein unvergessliches Erlebnis.

Nach kurzer Pause ging es über das Hochplateau zu unserm Tagesziel dem Hirschangerkop (1769m). Auf den schmalen Wegen sind wir Gämsen, aber keinen anderen Wanderern begegnet. Die Einhaltung der Abstandsregel war also kein Problem.

Angekommen an unserem Ziel, hatten wir am „Roverkreuz“ (errichtet von der Rovergruppe eines österreichischen Pfadfinderstamms) einen herrlichen Ausblick über das Bad Reichenhaller Tal. Hier stellten wir unser Zelt auf und genossen eine deftige Brotzeit in der ungestörten Natur. Als der Tag zu Ende ging, zogen wir uns in unser Zelt zurück und genossen den Sonnenuntergang über den nahegelegenen Gipfeln des Lattengebirges.

Am nächsten Morgen wurden wir von den ersten Sonnenstrahlen geweckt, als das Tal zu unseren Füßen noch im Dunkeln lag. Nach dem Aufstehen stärkten wir uns mit einem kleinen Frühstück und packten all unsere Sachen zusammen. Alles was wir zurück ließen war plattgedrücktes Gras. Vorbei an einer kleinen Quelle, an der wir unsere Wasservorräte auffüllten, machten wir uns auf den Weg. Spontan entschieden wir uns zu einem Umweg über den Berchtesgardener Hochthron (1972m).

Der Umweg war zwar mühsam, belohnt wurden wir aber wieder mir herrlichen Wegen durch die eindrucksvolle Bergwelt. Angekommen an unserem Etappenziel stärkten wir uns mit einer Spezi, vorschriftsmäßig mit Mund- und Nasenbedeckung, im Stöhrhaus. Nach dieser kurzen Pause, am einzigen touristischen Teil unseres Hikes, ging es über den Zehnkaser (1550m), vorbei an einsamen Almen zurück ins Tal. Unten eingetroffen gingen wir wieder in Richtung Bayerisch Gmain und erfreuten uns an unserer erbrachen Leistung.

Wir warten noch auf Antwort …

21. August 2020
Sogenannte „Glamourshots“ unserer „Coronarover“

Im Juli haben wir, die Leiterrunde des Stammes, unser Hygieneschutzkonzept mit Altergerechter Behandlung, Muss/Soll und Zielrichtungsvorgaben und sogar einem Meldelayout bei dem KV und derm PGR unserer Gemeinde Eingereicht. Ohne eine Absegnung des Regelswerks finden selbstverständlich auch weiterhin keine Gruppenstunden, Aktionen oder Treffen statt.

Wir wissen das andere Stämme da bereits „weiter“ sind und verfolgen natürlich auch neidisch die neuen Aktivitäten die nach den Sommerferien wieder beginnen 🌞

Wenn dem Konzept erfolgreich zugestimmt wurde (nach allen eventuellen Anpassungen) und selbiges als zuverlässige Grundlage sicheren pädagogischen Betriebes vorliegt, veröffentlichen wir die Vorlage selbstverständlich auch hier.

Hoffentlich antwortet der Kirchenvorstand bald 😊

Alles bleibt anders

12. August 2020

Der erste Schultag mit den vielen Corona-bedingten Neuerungen ist überstanden. In den nächsten Wochen müssen wir uns in der Schule wieder an einen neuen Alltag gewöhnen.

Eine gute alte Gewohnheit fällt in diesem Jahr diesen Umständen auch zum Opfer.

Wo nach den Ferien die Gruppenstunden wieder anfingen und den Kirchplatz und unser Pfarrheim mit spielenden Menschen, Gesang und Lagerfeuergerüchen belebten, bleibt es erst mal noch pfadfinderlos. Auch das Stammeswochenende im September müssen wir hiermit leider absagen.

Wir werden euch aber natürlich schnellstmöglich informieren, wenn wir wieder loslegen und Leben in die Bude bringen können.

Bis dahin wünschen wir euch einen guten Start ins neue Schuljahr!

Bleibt gesund und gut Pfad,

eure Leiterrunde

Corona-Update

17. Juni 2020

Liebe Pfadfinderinnen und Pfadfinder,

auf diesem Wege möchten wir euch ein Update zur aktuellen Situation und zu den kommenden Aktionen geben:

Sommerlager 2020: In diesem Jahr werden wir leider kein Sommerlager durchführen. Die aktuelle Situation und die Unwägbarkeiten zur Sicherheit machen für uns eine weitere Planung vorerst unmöglich. Insofern haben wir schweren Herzens entschieden das Sommerlager 2020 ausfallen zu lassen. Wir werden das Sommerlager in Kandersteg voraussichtlich in den letzten beiden Wochen der Sommerferien 2021 nachholen – der Platz ist schon angefragt 😀

Stammeslager 2020: Das Stammeslager wird, zum jetzigen Stand der Planung, vom 18. bis 20. September 2020 stattfinden 😍 Die Anmeldungen, Infos und so weiter folgen alsbald nach den Sommerferien.

Stammesversammlung: Die diesjährige Stammesversammlung werden wir im Rahmen des Weihnachtsfeier am 12.12.2020 durchführen. Auch hierfür folgen die Infos wie gewohnt im Herbst. Es wird Änderungen bei den Hygienemaßnahmen, dem Personenabstand und weiteres geben, aber wir haben uns fest vorgenommen bei der Laune nicht zu sparen.

Gruppenstunden: Zum jetzigen Zeitpunkt finden noch keine Gruppenstunden des Stammes St. Marien statt. Wir werden unser Bestes geben, nach den Sommerferien wieder Gruppenstunden anbieten zu können. Dazu sind allerdings noch diverse Absprachen sowohl mit der Gemeinde, als auch mit dem Gesundheitsamt nötig. Wir sind optimistisch, diese bis zum Ende der Sommerferien treffen zu können – drückt die Daumen 🦖

Im Juli wird bekanntlich auch der Halbjahresbeitrag für Teilnehmende für das Jahr 2020 fällig. Solltet ihr (unter anderem) aufgrund der Corona-Pandemie Schwierigkeiten haben, den Beitrag leisten zu können, meldet euch bitte beim Vorstand! Für solche Fälle haben wir unseren Förderverein, welcher kurzfristig einspringen kann, wenn es mal knapp werden sollte.

Eure Gesundheit steht für uns nach wie vor im Mittelpunkt 😷

Aus diesem Grund bitten wir um euer Verständnis, dass wir leider nicht „wie gewohnt“ mit euch Aktionen, Gruppenstunden und Lager durchführen können. Uns ärgert das genauso.

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit euch!

Gut Pfad,

eure Leiterrunde