Zurück aus Westernohe und voll motiviert

11. Juni 2019
So sehen Wittener Pfadfinder aus wenn sie Spaß in Westernohe haben

Zusammen mit mehr als 5.000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern haben wir über Pfingsten unsere Zelte in Westernohe aufgeschlagen.

Es war toll und wir sind heile, gesund, vollzählig und vor allem mit bester Laune wieder zurück in Witten.

Leider mussten wir am Freitag in strömendem Regen aufbauen, weil uns das Bundeszentrum ganz traditionell mit reichlich „Regen in Westernohe“ begrüßte. Aber das schreckt einen Pfadfinder ja nicht und so haben wir mit vereinten Kräften bis kurz vor Mitternacht ausreicht Schlafzelte und eine provisorische Küche aufgestellt. Das war auch wichtig, denn auch nasse Pfadfinder gehen natürlich nicht ohne Essen (und Zähneputzen) ins Bett.

Bis Montag haben dann viel erlebt. Mit tausenden anderer Pfadfinder fällt das ja auch nicht schwer. Wir waren im Bienenhaus, beim Stufenprogramm, bei den Arbeitskreisen (vor allem „Ökologie“), im gemütlichen Rovercafe und vielen Sachen mehr. Natürlich gab es auch eine Stammes-Expedition mit Spielen, gemeinsames Stockbrot, Gruppenspülen und natürlich haben wir sowohl den Riesengottesdienst als auch das Campfire besucht.

Sie Tour war super und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Lager!

Mit Kluft und Tuch: Mittendrin beim größten Pfingstgottesdienst Deutschlands

Updates

Nach und nach trudeln natürlich nich mehr Fotos und Videos ein; wir sammeln die einfach genau hier.

Unsere Fotogalerie zu Pfingsten in Westernohe >

Die „Silent Disco“ im Rovercafe, oben im Wespennest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.